BannerbildBannerbildBannerbild

Es ist normal,

verschieden zu sein

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gemeinde Herrischried

Die Gemeinde Herrischried mit ihrer Schullandschaft

Für die Gemeinde Herrischried mit ihrem Bürgermeister Christian Dröse hat die Standortsicherung der Bildungseinrichtung hohe Priorität.


Aus diesem Grund haben sich die Gemeinden Herrischried und Rickenbach zusammen getan und einen Grundschulstandort in Rickenbach sowie einen Sekundarschulstandort mit zwei Schulabschluss-Optionen in Herrischried eingerichtet. An beiden Standorten entstehen derzeit Neubauten.


Grußwort unseres Bürgermeisters Christian Dröse

Liebe Besucher und Interessierte,

die Schullandschaft in Herrischried war schon lange im Wandel. Gab es in vor der Gemeindereform in den Siebziger Jahren in allen Ortsteilen eigene Schulen (von der Grund bis in die Hauptschule). 1983 wurde dann die erste gemeinsame Grund- und Hauptschule der Gesamtgemeinde im Rotmoos (am heutigen Standort) gebaut. Zu Beginn der 90iger Jahren wurde dieser zu klein und es entstand ein Anbau für weitere drei große Klassenzimmer.

20 Jahre später stand dann die neue, und sicherlich größte Veränderung der Herrischrieder, ja sogar der Hotzenwälder Schullandschaft statt. Die beiden Gemeinden Rickenbach und Herrischried bildeten einen Schulverbund. Für beide Gemeinden ist die Grundschule nun in Herrischried und die Sekundarstufe in Herrischried. Dieser Schritt war sicherlich für viele nicht leicht, aber unausweichlich.

Mit den Neubauten in Rickenbach und Herrischried unterstreichen die beiden Gemeinden die Wichtigkeit dieser neu geschaffene Schullandschaft deutlich, und schaffen vor allem den notwendigen Raum um mit Freude zu lernen.

Im Jahr 2019 konnten dann die ersten Schüler ihre mittlere Reife in Herrischried ablegen, ein Meilenstein. Und im Jahr 2022 werden es sogar zwei Klassen sein, die sich der Prüfung der mittleren Reife stellen. Und parallel dazu ist jederzeit auch der Hauptschulabschluss möglich.

Für mich persönlich, der die mittlere Reifen noch in Wehr absolvierte, ist diese nun geschaffene Möglichkeit, eine nicht bezahlbare Lebensqualität für unsere Schülerinnen & Schüler. Sie werden noch mehr mit ihrer Heimat verbunden und vor allem spart es enorm viel Zeit, die man ansonsten mit Busfahren ins Tal und wieder zurück verbringt.

Der Notendurchschnitt der letzten Jahre zeigt, dass sich auch die Qualität der Lehrer sehen lassen kann. Die Lehrer sind top motiviert und haben Freude an der Arbeit an unserer Gemeinschaftsschule, so zumindest kommt es bei mir an.

Ich wünsche allen Schülerinnen & Schülern sowie den Lehrkräften das Sie immer viel Freude an unserer Schule haben und sie jeden Tag aufs Neue gerne in IHRE Schule kommen.

Ihr/Euer Bürgermeister
Christian Dröse